So haben Sie mehr von Ihrem Hörgerät...

Wie wertvoll das Hören ist, merkt man meistens erst, wenn es nicht mehr funktioniert.

Als fester Bestandteil unseres Lebens nehmen die Meisten ihr Hörvermögen als selbstverständlich hin. Ein Hörverlust gehört heutzutage zu den häufigsten Beeinträchtigungen der Sinnesorgane.

 

Ein Hörsystem ist ein hochtechnologisches Gerät, dass vom Akustiker fachgerecht angepasst werden muss.

Es muss sorgsam behandelt und gut gepflegt werden, damit es eine lange Lebensdauer hat und immer optimal funktioniert.

Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit und Schweiß schaden dem Gerät genauso wie Verschmutzung durch Ohrenschmalz und Hauttalg.

Daher reinigen Sie Ihr Hörgerät regelmäßig und lassen es jede Nacht in einem speziellen Trockensystem trocknen.

 

Wir beraten Sie gerne zum Thema Reinigung und Pflege!!!

 

5 Schritte zum besseren Hören: 

  1. Das Eingeständnis! Bei Ihnen ist eine Schwerhörigkeit festgestellt worden? Jetzt haben Sie die Wahl - leugnen oder akzeptieren. Tatsache ist, dass Sie es nicht dauerhaft verbergen können und nicht nur Ihre Lebensqualität leidet beträchtlich. Auch psychische Erkrankungen, wie depressive Verstimmungen, Schlaflosigkeit und sogar das Demenzrisiko steigen deutlich! Also gestehen Sie sich ein, dass Sie Unterstützung brauchen und steigern Sie Ihre Lebensqualität. Die einzig richtige Entscheidung lautet: Tragen Sie ein Hörgerät!!
  2. Ihr Entschluss etwas zu ändern! Nur durch den Kauf eines Hörgerätes werden Sie nicht automatisch besser hören. Eine positive Einstellung und die Bereitschaft ein Hörsystem dauerhaft zu tragen, sowie Gewöhnung an eine (vielleicht zum Teil schon) vergessene Klangwelt, sind der Grundstein für eine erfolgreiche Hörgeräteversorgung!
  3. Information ist wichtig. Also informieren Sie sich. Lassen Sie sich Ihren Hörverlust genau erklären. Wir beraten Sie ausführlich über Ihr aktuelles Hörvermögen und erklären Ihnen was genau Sie bei einer Hörgeräteversorgung erwartet. Auch geben wir Ihnen Auskunft darüber, was bei Ihnen an maximaler Hörleistung noch möglich ist.
  4. Realistische Erwartungen! Da eine Schwerhörigkeit im Schnitt 5 oder sogar 10 Jahre besteht bevor der Schwerhörige sich zu einer Versorgung mit einem Hörsystem entscheidet und zu dem Zeitpunkt leider häufig auch schon das Sprachverstehen beeinträchtigt ist, kann man keine Wunder erwarten. Hören und besonders Verstehen will gelernt sein. Im Kindesalter bilden sich die "Datenautobahnen" im Gehirn. Es entstehen Vernüpfungen. Wir lernen bestimmten Lauten Bedeutungen zu geben. Durch eine Schwerhörigkeit gehen diese Fähigkeiten verloren, Nervenverbindungen verkümmern. Erwarten Sie also nicht, dass Sie ein Hörgerät einsetzen und wieder hören wie ein Normalhörender. Das Hören muss erst wieser trainiert werden. Setzen Sie sich also erreichbare Ziele! Üben Sie das neue Hören und lernen Sie längst vergessene Klänge und Geräusche neu kennen.
  5. Jetzt ist Geduld gefragt... Eins ist klar: Übung macht den Meister und es ist auch noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg! Trainieren Sie das Hören mit Ihrem neuen Hörgerät. Tragen Sie (sofern vorhanden) beide Geräte den ganzen Tag. Sie werden sehen, dass Ihnen Geräusche und Klänge von Tag zu Tag wieder vertrauter werden. Denn auch die Geräusch sind wichtig. Sie können uns Orientierungshilfen sein.

Beginnen Sie mit dem Üben in ruhiger Umgebung, am besten zu hause.     

Gewöhnen Sie sich erst ein mal wieder an den Klang Ihrer eigenen Stimme und die Tatsache, dass auch in ruhiger Umgebung eigentlich immer etwas zu hören ist. Hören Sie also mal wieder bewußt hin. Lauschen Sie auf alles um sich herum und versuchen so viel wie möglich wahrzunehmen.

Führen Sie Gespräche in ruhiger Umgebung mit vertrauten Personen. Telefonieren Sie, schauen fern oder hören Radio. Machen Sie sich Stück für Stück auch wieder mit lauteren Geräuschen vertraut, z.B. der Toilettenspülung, Zeitungknistern oder Geschirrklappern. Gehen Sie langsam auch an belebtere Orte, z.B. in den Supermarkt oder auf die Straße.

Das wird anfangs sicher eine Herausforderung sein und Sie werden in geräuschvollerer Umgebung auch noch nicht alles verstehen, aber nur so lernt Ihr Gehirn wieder unwichtige Geräusche zu filtern und sich auf die wichtigen Gesprächsanteile zu konzentrieren.

Sie werden sehen, es lohnt sich! Bleiben Sie also am Ball. Sie können nur gewinnen - ein großes Stück neue Lebensqualität! 

 

                                 

 

Kontakt:

Ruhrstraße 6

59939 Olsberg

 

Tel.: 02962-977 86 68

Fax: 02962-977 86 69  

 

info@hoersysteme-olsberg.de 

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr      9.00 - 12.30 Uhr  

             14.30 - 18.00 Uhr